by Carmen Scholten

Umm Qais ist einer der weniger besuchten Orte in Jordanien und liegt im Norden des Landes. Jedoch haben die kleine Stadt und ihre Umgebung auf den zweiten Blick recht viel zu bieten. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, was Sie dort alles entdecken können!

 

Gadara entdecken

Wenn in Umm Qais ist es naheliegend, die archäologische Stätte von Gadara zu besuchen. Dies war eine der Decapolis-Städte in der Römerzeit und berühmt als kulturelles Zentrum. Gadara hatte eine strategische Lage, da es als Zwischenstopp auf der Handelsroute von Bostra zu den Häfen entlang des Mittelmeers diente. Die Stadt war auch die Heimat mehrerer klassischer Philosophen und Dichter.

Viel später (1890 – 1930) wurde auf dem Gelände der ehemaligen Akropolis ein osmanisches Dorf errichtet. Leider mussten die Einwohner in den 1980er Jahren ihre Häuser verlassen, als die jordanische Regierung beschloss, die Stadt zu evakuieren, um Forschung zu betreiben und die archäologische Stätte zu schützen.

Der Standort befindet sich auf einem Hügel und bietet einen großartigen Blick über den Yarmouk River Valley und die Golanhöhen auf der anderen Seite sowie das Jordantal und den Tiberias-See in Palästina. An einem klaren Tag können Sie sogar den Berg Hermon im Libanon sehen.

Among the things to do in Umm Qais is visit the ruins of Gadara

Gadara

Die heißen Quellen von Al Himma

Die heißen Quellen von Al Himma sind etwa 10 km außerhalb von Umm Qais im Dorf Mukheiba versteckt. Das Thermalwasser hat etwa 40 Grad Celsius und ist daher in den kälteren Monaten sehr angenehm. Seit der Römerzeit baden die Menschen in den heißen Quellen wegen des mineralstoffreichen Wassers und der therapeutischen Wirkung.

Es gibt einen privaten Pool, der vom Samara Resort betrieben wird, und der Eintritt sollte ungefähr 8 JOD betragen. Der Eintrittspreis kann jedoch variieren, unserer Erfahrung nach wurden unterschiedliche Preise berechnet. Männer und Frauen können den Pool gleichzeitig nutzen.

Al Himma

Verbringen Sie eine Nacht im Beit Philodemus (und genießen Sie ein Abendessen aus der Region)

Wenn Sie eine Nacht in der wunderschönen Umgebung von Umm Qais verbringen möchten, besuchen Sie das abgelegene Beit Philodemus. Sie können über eine kurze unbefestigte Straße dorthin gelangen (dies kann man mit einem normalen Auto machen). Das Gästehaus liegt auf einem Hügel mit einem atemberaubenden 360-Grad-Blick über die umliegende Landschaft. Vom Gästehaus aus können Sie sogar einen Teil des Jordan-Pfades sehen.

Beit Philodemus ist ein idealer Ort, um an kalten Abenden zu lesen, sich auszuruhen, am Holzofen zu sitzen oder den Sonnenuntergang auf der Terrasse zu beobachten. Ahmad Alomari, der Gastgeber und Besitzer, kann Sie auch auf Wanderungen in der Region mitnehmen und Sie über die lokale Nahrungssuche unterrichten. Wenn Sie ihn fragen, kann er Ihnen auch ein Abendessen mit lokalen Zutaten zubereiten, die er gesammelt hat, um Ihnen ein einzigartiges und unvergessliches Erlebnis in der gemütlichen Pension zu bieten.

One of the things to do in Umm Qais is stay at Beit Philodemus

Beit Philodemus

 

Alternative Umm Qais / Mukhaybeh Dorftour

Wenn Sie mehr daran interessiert sind, Umm Qais aus lokaler Perspektive zu erkunden, sollten Sie sich der alternativen Tour von dem Start-up namens Through Local Eyes anschließen. Der Gründer, Anas Amarneh, lebte und arbeitete in mehreren ländlichen Gebieten in ganz Jordanien, um alternative Aktivitäten zu entwickeln. Jetzt zeigt er versteckte Juwelen und teilt einheimische Geschichten mit jordanischen und internationalen Touristen.

Während der Tour begeben Sie sich zunächst auf eine archäologische Tour durch Umm Qais, bevor Sie zum Dorf Mukhaybeh fahren. Hier treffen Sie Einheimische, die Sie über ihre Kultur, ihr tägliches Leben und ihre Identität informieren. Nachdem Sie eine heiße Tasse Tee genossen haben, fahren Sie weiter zum wunderschönen Arayes-Teich. Ihr Führer wird Ihnen mehr über landwirtschaftliche Projekte, die Al Himma Hotsprings und ihre Beziehung zum Teich erzählen.

Mukhaybeh erkunden

Photo von Booking.com

Beit al Baraka

Beit al Baraka ist eine Pension in Umm Qais, die auch eine Reihe von Aktivitäten bietet. Mieten Sie ein Fahrrad und radeln Sie durch die Gegend, genießen Sie das Abendessen mit einer einheimischen Familie, machen Sie einen Imkerkurs oder testen Sie Ihre Fähigkeiten im Korbflechten. Natürlich können Sie eine Nacht in Beit al Baraka verbringen, aber Sie können auch eine Nacht campen!

Bei Interesse lassen Sie sich lieber die Pension von uns im Voraus buchen, um Enttäuschungen zu vermeiden.

Das Wohnzimmer in Beit al Baraka

Makmoura probieren

Wenn Sie in Umm Qais sind, sollten Sie Zeit für ein spezielles Mittag- oder Abendessen einplanen. Makmoura ist ein altes Gericht aus der Region und bedeutet „begraben“. Es besteht aus gekochtem Hühnchen und Zwiebeln, die unter einer dicken Teigschicht vergraben und in einem Ofen gekocht werden. Sogar viele Jordanier haben noch nie von Makmoura gehört. Wenn Sie neugierig sind und es versuchen möchten, setzen Sie sich per E-Mail unter [email protected] mit uns in Verbindung und wir geben Ihnen die Kontakte von jemandem, der dieses Gericht für Sie zubereiten kann! Da die Zubereitung dieses Gerichts einige Zeit in Anspruch nimmt, teilen Sie uns dies bitte einen Tag zuvor mit!

Credit: atyabtabkha.3a2ilati.com

Makmoura

Photo von atyabtabkha.3a2ilati.com

 

Nahrungssuche und Kochkurs

Sie werden vielleicht überrascht sein, wie viele essbare Pflanzen Sie in Umm Qais finden können. Sie werden auf jeden Fall von den köstlichen Gerichten überrascht sein, die aus diesen Pflanzen zubereitet werden können. Daher sollten Sie eine Nahrungssuche rund um die Hügel von Umm Qais unternehmen. Anschließend ein Kochkurs, in dem Sie lernen, wie Sie Ihre frisch gepflückten Zutaten verwenden.

Eine der Pflanzen im Norden Jordaniens ist Akoob, auf Deutsch als Gundelia bekannt. Es ist eine wilde Pflanze, die einer Distel ähnelt und ein bisschen nach Artischocken schmeckt. Der Kopf kann mit Olivenöl gebraten und mit Joghurt, Fleisch oder Reis gegessen werden. Es ist bekannt als traditionelle Mahlzeit im Norden von Jordanien, Palästina und Syrien. Die Pflanze ist seit mehr als 2000 Jahren Teil der regionalen Küche.

Ein weiteres seltenes Gericht, das Sie in Umm Qais genießen können, heißt Cha’cheel. Es besteht aus Kräuterknödeln, die in köstlicher Joghurtbrühe schwimmen. Es ist unwahrscheinlich, dass Sie dieses Gericht irgendwo anders als im Norden von Jordanien finden. Verpassen Sie also nicht Ihre Chance.

Nahrungssuche mit Ahmad

In Yarmouk wandern

Das Yarmouk Forest Reserve ist auch ein großartiger Ort für einen Besuch in Umm Qais. Ein Teil des Reservats besteht aus Bergen, die mit Laubbäumen bedeckt sind, dem Nationalbaum Jordaniens. Der andere Teil sind Täler, die in Richtung Yarmouk River absteigen. Im Reservat gibt es einen kurzen Lehrpfad, der ohne Führer durchgeführt werden kann. Der Weg ist 1,5 km lang und dauert ca. 1 – 2 Stunden. Es führt zu einem Aussichtspunkt mit Blick auf den Tiberias-See und die Golanhöhen. Natürlich können Sie auch längere Wanderungen zusammen mit einem lokalen Führer von 2 bis 7 Stunden unternehmen.

Yarmouk Forest Reserve

Ziplining und andere Abenteuer im Sharhabil Eco Park

Nur eine halbe Autostunde von Umm Qais entfernt liegt der Sharhabil Eco Park. Als Öko-Park ist es natürlich das Ziel, einzigartige natürliche Lebensräume im Jordantal zu erhalten. Der Park verfügt über kleine Holzhütten für Leute, die die Nacht verbringen möchten, und Sie können auch dort campen. Die Infrastruktur von Sharhabil wird durch nachhaltige Wassernutzungs- und Energieprojekte unterstützt. Darüber hinaus soll ein gesunder Rückzugsort für die heimische Gemeinde geschaffen werden.

In Sachen Abenteuer hat der Park einiges zu bieten. Es gibt eine 550 Meter lange Zipline, um Ihr Adrenalin in Schwung zu bringen. Dies war auch die erste Zipline im Nahen Osten. Während der „Fahrt“ können Sie die malerische Umgebung mit herrlichem Blick über den Ziglab-Damm genießen. Wenn Ihnen diese Aktivität zu weit vom Boden entfernt ist, probieren Sie die riesige Schaukel aus, die zwischen zwei Bäumen installiert wurde.

Sie können auch Wanderungen durch den Park unternehmen oder die schöne Natur mit einem Fahrrad erkunden. Von Zeit zu Zeit bietet der Park auch verschiedene Workshops an, in denen unter anderem ökologischer Gartenbau, Geodombau, Kompostierung und Grauwassernutzung unterrichtet werden.

Zipine in Sharhabil

 

Pella erkunden

To get to the ruins of Pella, it will take you around 40 minutes by car from Umm Qais. Although the site is often overlooked, it is actually one of the most significant places in Jordan’s historic sites. Evidence shows that Pella has been inhabited for around 9000 years, with settlements from the Bronze and Stone ages. You can also find the remains of Umayyad palaces, Roman temples and Byzantine churches. Unfortunately, like Petra and many other places in Jordan, the city was destroyed around 740 AD by an earthquake. Although the site continued to be inhabited until 1970, after an Israeli strike it fell to ruins.

If you want to do more than wandering and climbing around in the ruins of Pella, there is a 4 hour Pella Mountain Hike (8.5 kilometres). From the archaeological site, the hike leads up the oak-dotted hill called Jebel Sartaba. From there you continue a bit along the top while having magnificent views of the Jordan Valley. You’ll come across Hellenistic ruins, before descending into the valley used as farm land. From here, make your way back to the starting point. For more information you can check the hiking video here, or contact us for a copy of the directions from the ‘Hiking in Jordan’ book.

Um zu den Ruinen von Pella zu gelangen, benötigen Sie von Umm Qais aus etwa 40 Autominuten. Obwohl der Ort oft übersehen wird, ist er tatsächlich einer der bedeutendsten Orte in Jordaniens historischen Stätten. Es gibt Hinweise darauf, dass Pella seit etwa 9000 Jahren mit Siedlungen aus der Bronze- und Steinzeit bewohnt ist. Hier finden Sie auch die Überreste von Palästen der Umayyaden, römischen Tempeln und byzantinischen Kirchen. Leider wurde die Stadt wie Petra und viele andere Orte in Jordanien um 740 n. Chr. Durch ein Erdbeben zerstört. Obwohl das Gelände bis 1970 weiterhin bewohnt war, fiel es nach einem israelischen Streik in Trümmer.

Wenn Sie mehr wollen als nur in den Ruinen von Pella herumzuwandern und zu klettern, gibt es eine 4-stündige Pella-Bergwanderung (8,5 Kilometer). Von der archäologischen Stätte führt die Wanderung den mit Eichen übersäten Hügel namens Jebel Sartaba hinauf. Von dort geht es ein Stück weiter nach oben und bietet einen herrlichen Blick auf das Jordantal. Sie werden auf hellenistische Ruinen stoßen, bevor Sie in das Tal hinabsteigen, das als Ackerland genutzt wird. Von hier aus kehren Sie zum Ausgangspunkt zurück. Für weitere Informationen können Sie das Wandervideo hier ansehen oder uns kontaktieren, um eine Kopie der Anweisungen aus dem Buch „Wandern in Jordanien“ zu erhalten.

The ruins of Pella

 

Visit Beit al Fannan

The guesthouse Beit al Fannan is described as being an experience, not an accommodation. It is nestled on the side of the hill overlooking the ruins of Pella. You can look forward to cozy rooms, a lovely terrace to enjoy and art materials to indulge in. It’s a peaceful spot, perfect for a weekend escape or a romantic getaway, or as creative space.

The house was originally owned by architect and artist Ammar Khammash. He also built the house himself, and called it a ‘labour of love’. In 2017, the guesthouse was taken over by Baraka Destinations (the same people as from Beit al Baraka). Nowadays, you can spend the night there, and explore the story of the house, as everything has been placed there for you to explore.

Credit: Baraka Destinations

Sounds tempting? Get in touch with us, and let us organize the perfect Umm Qais weekend getaway for you! Write us an email to [email protected], and a dedicated travel consultant will get back to you.

Looking for more inspiration? Check out other blog posts here

0 comment
0

You may also like

Leave a Comment

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

× How can I help you?